Tauchunfall im Neuenburgersee, am Strand von Serrières

Am Samstag, dem 8. August 2015 gegen 10:30, wurde der Alarmzentrale der Neuenburger Kantonspolizei (MEZ) mitgeteilt, dass eine Gruppe von Tauchern am Strand von Serrières in Schwierigkeiten sei.

Unverzüglich wurden zwei Ambulanzen vom SIS Neuenburg, ein Krankenwagen von Roland , die SMUR (Mobiler Notfall und Reanimationsdienst), die REGA (Schweizerische Rettungsflugwacht), die Neuenburger Polizei und Feuerwehr sowie die Freiburger Seepolizei alarmiert.

Nach Ankunft an der Einsatzstelle haben die ersten Einsatzkräfte festgestellt, dass eine Gruppe von fünf Tauchern im Alter zwischen 40 und 65 Jahren mit Wohnsitz in Frankreichnach Serrières kam, um dort zu tauchen. Aus Gründen, welche die Untersuchung noch feststellen muss, sind vier dieser Taucher aus einer Tiefe von 60m ohne Einhaltung der Dekompressionsregeln aufgetaucht. Der fünfte Taucher respektierte die Regeln des Tauchens.

Die vier verletzten Taucher wurden durch drei Helikopter der REGA in die Druckkammer des Universitätsspitals Genf geflogen.

Der diensthabende Staatsanwalt eröffnete vor Ort eine Untersuchung, um die Umstände und Ursachen des Tauchunfalles zu ermitteln.

Quelle: taucher.net, 10.8.2015, ne.ch, 8. August 2015

Go to top