Am Montagabend, 10. April 2017, kam es beim Wassersportzentrum in Zürich-Tiefenbrunnen zu einem Unfall beim Befüllen von Tauchflaschen. Dabei wurde ein Mann mittelschwer verletzt.

Gegen 21 Uhr war ein Mann alleine bei der Pressluftfüllstation beim Wassersportzentrum mit dem Befüllen von mehreren Pressluftflaschen beschäftigt. Aus noch unbekannten Gründen wurden durch den hohen Druck, rund 200 Bar, plötzlich Bestandteile von einem Flaschenkopf weggeschleudert. Durch die herumfliegenden Teile wurde der Mann am Oberkörper getroffen und verletzt. Trotz seinen Verletzungen gelang es ihm, sich ins Freie zu begeben und einen Passanten zu alarmieren.

Dieser reagierte sofort und verständigte Schutz & Rettung Zürich. In der Folge wurde der Mann mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht. Durch das Forensische Institut Zürich (FOR) wurde eine umfassende Spurensicherung durchgeführt. Die Umstände des Unfalls werden nun durch das FOR und die Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

Quelle: polizei-schweiz.ch, 10.4.2017

Go to top