bubblemaker-News

Das neue Underwater Photography Magazine#95 ist draussen.

März/April 2017, 76 Seiten.

Editorial

  • UPY 2017
  • You couldn't make it up 

News, Travel & Events

  • Master Liveaboards goes Bikini
  • Seasick Productions Bali Photo and Video Workshop
  • ‘Wildlife Exposed’ crowd funding
  • Lembeh Photo Fun Week
  • Featured-Creatures online magazine
  • Polar Bear Expedition
  • Worldwide Dive and Sail to merge
  • 2017 Adventures with Basking Shark Scotland
  • The Shootout Returns It’s back and it is serious… 

New Products

  • Nauticam NA-EM1II housing for the 
  • Olympus E-M1 II
  • CineBags protective port cases
  • Ikelite housing for Panasonic GH5
  • Sea & Sea MDX-D500 for Nikon D500
  • Isotta housings & accessories from Backscatter
  • Nauticam NA-A6500 for the Sony a6500
  • Ikelite housing for the Olympus Tough TG-4
  • Olympus PT-EP14 Housing for EM1 MKII
  • SeaLife DC2000
  • MUVI K Action cam
  • Hugyfot HFC-5D MkIV housing Canon 5DMkIV
  • Subal XT2 for Fujifilm X-T2
  • Subal GoPro HERO 5
  • Fantasea UWL-09F
  • INON UCL-67 M67/UCL-67 LD Close-up Lens
  • Acquapazza APSO-A6500 housing for the 
  • Sony A6500
  • Sealux CC5D4 for Canon EOS 5D MKIV
  • Seacam workshops
  • Olympus TG-Tracker Lighting Package
  • Two new Dive Guide Books from Nigel Marsh 

Competitions

  • UPY 2017
  • Ocean Art 2016 

Equipment reviews

  • Olympus E-M1 Mark II & Nauticam NA-EM1 II by Phil Rudin
  • Sealife DC2000 camera by Jussi Hokkanen
  • Turtle TTL Optical  Flash Trigger by Alex Tyrrell 

Techniques

  • The eyes have it by Phil Rudin

Marine life

  • Shooting crocodiles with Chris Knight

Locations

  • Diving Antarctica with Scott Portelli

Parting Shot

  • by Peter Rowlands & Steve Jones

Contents:

  • Dehydration
  • The Rhone: A Wreck for the Ages
  • IANTD Expedition Regina Margherita 2016
  • Cave and Wreck Exploration Tips
  • Shipwrecks of Lake Erie: Book Review

Quelle: http://techdivingmag.com

Siegburg - Zwei Menschen sind am Montagabend beim Zerknallen eines Druckgefäßes im Tauchturm neben dem Freizeitbad „Oktopus“ an der Zeithstraße verletzt worden. In einem so genannten Rebreather, einem Gerät zur Wiederaufbereitung von Atemluft, war es zu einer kurzen, aber heftigen Reaktion gekommen.

Eine Stichflamme schoss heraus und verletzte einen Jugendlichen sowie einen Mann. Während der Jüngere mit leichteren Blessuren in die Kinderklinik nach Sankt Augustin gebracht wurde, fuhr ein Rettungswagen den Älteren in eine Klinik nach Köln-Merheim, die auf Brandverletzungen spezialisiert ist.

Die Feuerwehr war gegen 17.45 Uhr alarmiert worden. Zunächst war von einer Explosion die Rede. Die Brandmeldeanlage war ausgelöst worden. Als die rund 30 Einsatzkräfte unter Leitung des Wehrleiters Thomas Glatz eintrafen, war das Gebäude bereits geräumt worden.

Die Gäste standen im Hof zwischen Tauchturm und Hotel. Zahlreiche Besucher wurden durch den Rettungsdienst, der mit drei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen gekommen war, betreut.

Die Wehrleute machten sich auf den Weg zur Rückseite des Tauchturms, wo sich Ersthelfer um die beiden Verletzten  kümmerten. Großer Brandschaden war nicht entstanden, die Feuerwehr setzte Hochdrucklüfter ein, um den Rauch aus dem Gebäude zu drücken.

Möglicherweise war der „Druckgefäßzerknall“, wie das Geschehen von Glatz beschrieben wurde, durch eine Fehlbedienung des Geräts, das mit einer Kalipatrone betrieben wird, oder eine Fettbildung an einer Sauerstoffarmatur verursacht worden. Doch das sind zunächst Vermutungen. Die Spezialisten der Kriminalpolizei werden ihre Ermittlungen aufnehmen. Das Schwimmbad bleibt bis Dienstag geschlossen.

Quellen:

Im Attersee ereigneten sich an diesem Wochenende zwei Tauchunfälle.

Am Samstag musste sich ein 33jähriger Amerikanischer Taucher unter Wasser übergeben und wurde von seinem Tauchpartner mittels Notaufstieg aus 22m an die Oberfläche gebracht. Der Taucher wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein verbracht. Der Tauchpartner blieb unverletzt.

Bei Steinbach kam am Sonntag ein deutsches Päärchen auf 45m in Probleme, die noch nicht näher bekannt sind. Eine durchgeführte Wechselatmung schlug nach einiger Zeit wohl auch fehl, worauf beide aus deiner Tiefe von 21m einen Notaufsieht durchführten. Beide Taucher wurden ebenfalls mit dem Hubschrauber ins Klinikum Salzburg geflogen.

Quellen:

The revolutionary scuba diving accessory that makes donning and doffing your fins the simplest thing in the world.

Oder auf Deutsch: Auch Taucher werden älter.

What is Finclip?

Finclip is a device that has been specially designed to be fitted to the most popular models of adjustable fins with exceptional ease, without having to bend down or use your hands.

Finclip fixes to the base of the fin with a serrated clamp hinged to an ergonomic heelpiece. This features a grooved track and sliding cursor to tension the elastic that allows the heelpiece to hold the fin firmly in place during diving.

How it works?

Finclip couldn’t be easier to use. Once the fin is on, just gently push down with your heel. The cursor slides upwards and the elastic pushes the heelpiece against your ankle. It only takes a few seconds to be ready to enter the water.

usw.

Quelle: Kickstarter.com

Auf der Axenstrasse beim Schifereneggtunnel in Morschach SZ hat sich ein Felssturz ereignet. Die Gesteinsmassen begruben einen Parkplatz unter sich.

Rund 400 Kubikmeter Steine sind auf den Parkplatz beim Schiferentunnel niedergegangen. Der genaue Zeitpunkt des Steinschlags auf Schwyzer Boden ist noch nicht bekannt. Erste Meldungen gab es am Donnerstag um 5.20 Uhr morgens.

Geologen sahen den Felssturz voraus

Dass niemand zu Schaden kam, ist der Voraussicht der Geologen zu verdanken: Weil es dort in der Vergangenheit immer wieder zu kleineren Steinschlägen kam, wurde der Fels vom Bundesamt für Strassen (Astra) überwacht und der Parkplatz bereits vor rund zwei Jahren gesperrt. «Wir hatten Kenntnis von der instabilen Situation», sagt Astra-Sprecherin Esther Widmer. Nun ist der Berg also tatsächlich heruntergekommen.

Spezialisten sind vor Ort

Derzeit seien Spezialisten vor Ort, um sich ein Bild der Lage zu machen. Offen ist zum jetzigen Zeitpunkt, ob der Berg weiter in Bewegung ist und wie die Gesteinsmassen weggeräumt werden.

Natürlich wird auch die Situation der Axenstrasse überwacht. Widmer: «Wir wussten, dass keine Risiken für den Verkehr bestehen. Darum bleibt die Strasse geöffnet.»

Quelle: 20min, 9.2.2017

Anmerkung: Der Parkplatz vom Tauchplatz Schieferenegg scheint gerade nicht benutzbar zu sein.

Letzte bubblemaker-News

  • Di
    Feb
    06
    80 zugriffe06 Februar 2018
    «Wir garantieren die Sicherheit von Touristen» Seit der Ausrufung des Notstands auf den Malediven häufen sich die Ausschreitungen und Unruhen. Mehrer...
  • Mo
    Jan
    15
    112 zugriffe15 Januar 2018
    Fische lassen viele Menschen kalt. Allenfalls auf dem Teller mag man sie heiss. Doch «NETZ NATUR» kommt dem Schuppenvolk im Wasser ganz nahe und zeigt...
  • Mi
    Jan
    10
    94 zugriffe10 Januar 2018
    Das neue X-Ray Magazin ist wieder draussen. French Polynesia’s Tuamotu Archipelago Situated east of the more widely recognized Society Islands such ...
  • Mi
    Jan
    10
    76 zugriffe10 Januar 2018
    Das neue Underwater Photography Magazine #100 ist draussen. Jan/Feb 2018, 93 pages. Editorial 2001 - 2018 by Peter Rowlands with guest Editors: Al...
  • Di
    Jan
    02
    109 zugriffe02 Januar 2018
    Do you have to dive ever? Imagine how it can be difficult to navigate under water, come together in the right place, mark an exit point or an interest...

Unsere Partner und Organisationen

Link zu Praxisgemeinschaft Dr. med. Beat Staub inauen SF TECH GmbH Link zum Outdoorland Mönchaltorf
Link zum Schweizer Unterwasser-Sport-Verband SUSV Link zu OceanCare FTU Fachstelle für Tauchunfallverhütung
Go to top
Copyright © 2007-2013 by bubblemaker - DEINE TAUCH-COMMUNITY - powered by webseitenfabrik, Switzerland