bubblemaker-News

Sie leben in tiefen Gewässern und zeigen sich deshalb nur selten: True-Wale. Doch nun konnten Wissenschaftler die Meeressäuger mit der Kamera einfangen.

Über True-Wale weiss man nur wenig – das meiste geht auf die Untersuchung gestrandeter Tiere zurück. Denn die seltene Wal-Art kann sehr lange tauchen und kommt deshalb nur selten zum Atmen an die Wasseroberfläche. Wissenschaftler der Universität St. Andrews in Schottland konnten nun aber zum ersten Mal überhaupt Unterwasseraufnahmen des True-Wals machen. Ihre Beobachtungen im Nordatlantik wurden im Fachmagazin «PeerJ» (Artikel nicht online verfügbar) veröffentlicht.

Die Forscher um Natacha Aguilar de Soto entdeckten unter anderem ein Farbmuster am Kopf dieser Art von Schnabelwal, das zuvor noch nicht beschrieben war. Ausserdem bestätigten sie mit molekulargenetischen Tests, dass die Tiere im Bereich der Azoren und der Kanarischen Inseln vorkommen.

Grosse Verwechslungsgefahr

True-Wale (Mesoplodon mirus) leben im Nordatlantik und auch in den gemässigten Meeren auf der Südhalbkugel. Wie viele es von ihnen gibt, ist unbekannt.

Bislang wurden True-Wale nur sehr selten live gesichtet. Allerdings ist nicht klar, ob es sich bei dem beobachteten Tier tatsächlich um einen True-Wal handelte. Die Meeressäuger werden leicht mit anderen Arten von Schnabelwalen verwechselt. Darum sind die nun entstandenen Filmaufnahmen auch als Sensation zu verstehen.

Sozialverhalten kaum bekannt

Die Wissenschaftler der Universität St. Andrews berichten in ihrer Studie von insgesamt sieben True-Wal-Beobachtungen im Bereich der Azoren und der Kanarischen Inseln, dem südlichsten Punkt ihres Verbreitungsgebietes im Nordost-Atlantik.

Auf einem Unterwasser-Video ist eine Gruppe von drei Tieren zu sehen, die anscheinend gemeinsam tauchen. Bislang ist über das Sozialverhalten der True-Wale wenig bekannt. Ein Foto zeigt Nahaufnahmen eines Kalbs.

Region ideal für Forschungen

Des weiteren untersuchten die Wissenschaftler ein männliches Tier, das auf der Kanaren-Insel El Hierro gestrandet war. Und ein weiteres, das nahe der Azoren tot im Wasser trieb. Molekulargenetische Untersuchungen bestätigten, dass es sich in beiden Fällen um True-Wale handelte.

Die Region sei möglicherweise ideal, um die Tiere weiter zu studieren, schreiben die Forscher. Dort fällt das Wasser nahe der Küste steil ab, was Beobachtungen der Tiere erleichtere.

Quelle: 20 Minuten, 7.3.2017

Das neue Underwater Photography Magazine#95 ist draussen.

März/April 2017, 76 Seiten.

Editorial

  • UPY 2017
  • You couldn't make it up 

News, Travel & Events

  • Master Liveaboards goes Bikini
  • Seasick Productions Bali Photo and Video Workshop
  • ‘Wildlife Exposed’ crowd funding
  • Lembeh Photo Fun Week
  • Featured-Creatures online magazine
  • Polar Bear Expedition
  • Worldwide Dive and Sail to merge
  • 2017 Adventures with Basking Shark Scotland
  • The Shootout Returns It’s back and it is serious… 

New Products

  • Nauticam NA-EM1II housing for the 
  • Olympus E-M1 II
  • CineBags protective port cases
  • Ikelite housing for Panasonic GH5
  • Sea & Sea MDX-D500 for Nikon D500
  • Isotta housings & accessories from Backscatter
  • Nauticam NA-A6500 for the Sony a6500
  • Ikelite housing for the Olympus Tough TG-4
  • Olympus PT-EP14 Housing for EM1 MKII
  • SeaLife DC2000
  • MUVI K Action cam
  • Hugyfot HFC-5D MkIV housing Canon 5DMkIV
  • Subal XT2 for Fujifilm X-T2
  • Subal GoPro HERO 5
  • Fantasea UWL-09F
  • INON UCL-67 M67/UCL-67 LD Close-up Lens
  • Acquapazza APSO-A6500 housing for the 
  • Sony A6500
  • Sealux CC5D4 for Canon EOS 5D MKIV
  • Seacam workshops
  • Olympus TG-Tracker Lighting Package
  • Two new Dive Guide Books from Nigel Marsh 

Competitions

  • UPY 2017
  • Ocean Art 2016 

Equipment reviews

  • Olympus E-M1 Mark II & Nauticam NA-EM1 II by Phil Rudin
  • Sealife DC2000 camera by Jussi Hokkanen
  • Turtle TTL Optical  Flash Trigger by Alex Tyrrell 

Techniques

  • The eyes have it by Phil Rudin

Marine life

  • Shooting crocodiles with Chris Knight

Locations

  • Diving Antarctica with Scott Portelli

Parting Shot

  • by Peter Rowlands & Steve Jones

Contents:

  • Dehydration
  • The Rhone: A Wreck for the Ages
  • IANTD Expedition Regina Margherita 2016
  • Cave and Wreck Exploration Tips
  • Shipwrecks of Lake Erie: Book Review

Quelle: http://techdivingmag.com

Siegburg - Zwei Menschen sind am Montagabend beim Zerknallen eines Druckgefäßes im Tauchturm neben dem Freizeitbad „Oktopus“ an der Zeithstraße verletzt worden. In einem so genannten Rebreather, einem Gerät zur Wiederaufbereitung von Atemluft, war es zu einer kurzen, aber heftigen Reaktion gekommen.

Eine Stichflamme schoss heraus und verletzte einen Jugendlichen sowie einen Mann. Während der Jüngere mit leichteren Blessuren in die Kinderklinik nach Sankt Augustin gebracht wurde, fuhr ein Rettungswagen den Älteren in eine Klinik nach Köln-Merheim, die auf Brandverletzungen spezialisiert ist.

Die Feuerwehr war gegen 17.45 Uhr alarmiert worden. Zunächst war von einer Explosion die Rede. Die Brandmeldeanlage war ausgelöst worden. Als die rund 30 Einsatzkräfte unter Leitung des Wehrleiters Thomas Glatz eintrafen, war das Gebäude bereits geräumt worden.

Die Gäste standen im Hof zwischen Tauchturm und Hotel. Zahlreiche Besucher wurden durch den Rettungsdienst, der mit drei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeugen gekommen war, betreut.

Die Wehrleute machten sich auf den Weg zur Rückseite des Tauchturms, wo sich Ersthelfer um die beiden Verletzten  kümmerten. Großer Brandschaden war nicht entstanden, die Feuerwehr setzte Hochdrucklüfter ein, um den Rauch aus dem Gebäude zu drücken.

Möglicherweise war der „Druckgefäßzerknall“, wie das Geschehen von Glatz beschrieben wurde, durch eine Fehlbedienung des Geräts, das mit einer Kalipatrone betrieben wird, oder eine Fettbildung an einer Sauerstoffarmatur verursacht worden. Doch das sind zunächst Vermutungen. Die Spezialisten der Kriminalpolizei werden ihre Ermittlungen aufnehmen. Das Schwimmbad bleibt bis Dienstag geschlossen.

Quellen:

Im Attersee ereigneten sich an diesem Wochenende zwei Tauchunfälle.

Am Samstag musste sich ein 33jähriger Amerikanischer Taucher unter Wasser übergeben und wurde von seinem Tauchpartner mittels Notaufstieg aus 22m an die Oberfläche gebracht. Der Taucher wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Traunstein verbracht. Der Tauchpartner blieb unverletzt.

Bei Steinbach kam am Sonntag ein deutsches Päärchen auf 45m in Probleme, die noch nicht näher bekannt sind. Eine durchgeführte Wechselatmung schlug nach einiger Zeit wohl auch fehl, worauf beide aus deiner Tiefe von 21m einen Notaufsieht durchführten. Beide Taucher wurden ebenfalls mit dem Hubschrauber ins Klinikum Salzburg geflogen.

Quellen:

The revolutionary scuba diving accessory that makes donning and doffing your fins the simplest thing in the world.

Oder auf Deutsch: Auch Taucher werden älter.

What is Finclip?

Finclip is a device that has been specially designed to be fitted to the most popular models of adjustable fins with exceptional ease, without having to bend down or use your hands.

Finclip fixes to the base of the fin with a serrated clamp hinged to an ergonomic heelpiece. This features a grooved track and sliding cursor to tension the elastic that allows the heelpiece to hold the fin firmly in place during diving.

How it works?

Finclip couldn’t be easier to use. Once the fin is on, just gently push down with your heel. The cursor slides upwards and the elastic pushes the heelpiece against your ankle. It only takes a few seconds to be ready to enter the water.

usw.

Quelle: Kickstarter.com

Letzte bubblemaker-News

  • Fr
    Aug
    24
    220 zugriffe24 August 2018
    Tech Diving Magazin Special Edition 02 Probability and Severity Thailand Cave Rescue Quelle: http://techdivingmag.com/
  • Di
    Jul
    03
    233 zugriffe03 Juli 2018
    Das neue Underwater Photography Magazine #103 ist draussen. Juli/August 2018, 69 Seiten Editorial; Photo trips Sound advice News Travel &...
  • Di
    Jul
    03
    266 zugriffe03 Juli 2018
    Aircraft Wrecks of Gran Canaria For over a year, I had been looking forward to a very special expedition that was planned for May 2014. But as you kn...
  • Fr
    Jun
    29
    298 zugriffe29 Juni 2018
    Tech Diving Magazin Special Edition 01 Deep Stops Revisited The First Helium Dives in the Gulf of Mexico Quelle: http://techdivingmag.com/
  • Mo
    Jun
    11
    347 zugriffe11 Juni 2018
    Die Unterwasserwelt des Vierwaldstättersees entdecken, ohne nass zu werden: Ein Hergiswiler bietet neu einstündige Rundfahrten im einzigen U-Boot der ...

Unsere Partner und Organisationen

Link zu Praxisgemeinschaft Dr. med. Beat Staub inauen SF TECH GmbH Link zum Outdoorland Mönchaltorf
Link zum Schweizer Unterwasser-Sport-Verband SUSV Link zu OceanCare FTU Fachstelle für Tauchunfallverhütung
Go to top
Copyright © 2007-2013 by bubblemaker - DEINE TAUCH-COMMUNITY - powered by webseitenfabrik, Switzerland